Whiteboard Erklärvideo: Vermeide diese 6 Fehler!

Inhaltsverzeichnis
Primary Item (H2)

Whiteboard-Animationsvideos haben die Newsfeeds erobert - auf jeder Plattform! Sie sind überall. Unternehmen nutzen Animationsvideos, um eine menschliche Verbindung herzustellen, während sie ihr Produkt, ihre Dienstleistungen oder sogar den Unternehmenswert erklären! Jeder braucht einen guten Hersteller von Whiteboard-Animationsvideos, um außergewöhnliche Marketingergebnisse zu erzielen. Ein Whiteboard Erklärvideo schafft eine einzigartige Markenidentität und bietet gleichzeitig leicht verdauliche Informationen - durch einen ansprechenden visuellen Stil.

Es gibt viele Videostile, mit denen Du Dein Produkt bewerben kannst, und die Whiteboard-Animation ist der beste unter ihnen. Sie sind fesselnd, unterhaltsam anzusehen und vor allem lehrreich. Wenn es jedoch nicht richtig gemacht wird, hinterlässt ein Whiteboard Erklärvideo einen schlechten Eindruck bei Deinem Publikum. Du willst doch nicht, dass das mit Deinem Geschäft oder Deiner Werbung passiert, oder? Versuche diese Fehler zu vermeiden, indem Du weiterliest. Du musst einen positiven Eindruck bei Deinem Publikum hinterlassen, damit es immer wieder auf Deine Website zurückkommt.

Vergiss nicht, Dir Ziele zu setzen

Vergiss nicht, Dir Ziele für Dein Whiteboard Erklärvideo zu setzen
Vergiss nicht, Dir Ziele für Dein Whiteboard Erklärvideo zu setzen

Das Wichtigste zuerst: Mache Dir Gedanken über die Ziele, die Du mit Deinem Whiteboard Erklärvideo erreichen willst, bevor Du Dich in die Produktion stürzt. Wenn Du Dir keine Gedanken darüber machst, was Du mit Deinem Whiteboard Erklärvideo erreichen willst und wo es eingesetzt werden soll, ist das so, als würdest Du eine achtstündige Zugfahrt antreten und feststellen, dass Du Deine Kopfhörer vergessen hast. Wenn die Produktion erst einmal angelaufen ist, kann es zu spät sein, um wichtige Änderungen vorzunehmen. Oder es wird zumindest die Erklärvideo Kosten in die Höhe treiben.

Das Setzen von Zielen bringt einen größeren Nutzen als nur sicherzustellen, dass die Grundlagen stimmen. Wenn Du klare Ziele vor Augen hast, kannst Du den Überblick über den Produktionsprozess behalten und bemerken, wenn etwas schief läuft oder nicht das tut, was es tun soll. Außerdem kannst Du so im Voraus planen, wie sich Dein Whiteboard Erklärvideo in Deine Strategien und größeren Pläne einfügen wird.

Wenn Du Deine Zielgruppe in Deinem Whiteboard Erklärvideo nicht ansprichst

"Ist das etwas für mich?" ist in der Regel die erste Frage, die sich Deine potenziellen Kunden stellen. Wenn die Antwort weniger als ein klares Ja ist, werden sie Dein Produkt oder Deine Dienstleistung nicht in Anspruch nehmen. Und wer kann es ihnen verdenken? Dieser Fehler ist so weit verbreitet, weil Du alles über Dein Produkt oder Deine Dienstleistung weißt, was es zu wissen gibt. Du kannst Dir alles Mögliche ausdenken, wie Dein Angebot, nun ja, fast jedem helfen wird!

Und wenn Du gezwungen bist, es einzugrenzen, kommt die Angst, dass Du etwas verpasst, zum Vorschein. Aber wenn Du versuchst, alle möglichen Situationen abzudecken und jeden potenziellen Kunden anzusprechen, erreichst Du niemanden. Deine besten Zuschauer interessieren sich nicht dafür, wie vielseitig und attraktiv Dein Produkt ist. Was sie wissen wollen, ist, wie es ihnen konkret hilft.

Wie man das Problem löst:

  • Versuche immer, dich auf eine einzige, eng begrenzte Zielgruppe zu konzentrieren.
  • Wenn Dein Produkt oder Deine Dienstleistung von verschiedenen Kundengruppen genutzt werden kann, solltest Du für jede eine maßgeschneiderte Marketingbotschaft erstellen.
  • Wenn Du zwei sehr ähnliche Zielgruppen hast, kannst Du beide in einem Video ansprechen - z.B. durch Testimonials, die beide Kundentypen vorstellen.

Du hast einfach einen Aufruf zum Handeln vergessen?

Du hast einfach einen Aufruf zum Handeln für Dein Whiteboard Erklärvideo vergessen?
Du hast einfach einen Aufruf zum Handeln für Dein Whiteboard Erklärvideo vergessen?

Denke darüber nach - wenn Dein Publikum am Ende des Videos ist, bedeutet das, dass es sich das gesamte Whiteboard Erklärvideo angesehen hat und an Deinem Produkt oder Deiner Dienstleistung interessiert ist. Das Vergessen oder Ignorieren eines Aufrufs zum Handeln ist, als ob man Lemminge Amok laufen lässt. Dein Publikum wird nicht von alleine etwas tun. Gib ihnen eine Aufgabe, die sie nach dem Video ausführen sollen. Bitte sie am Ende des Videos, sich für den Newsletter anzumelden, Blogs zu abonnieren oder Deine Website zu besuchen. Das ist eine der besten Möglichkeiten, die Konversionsrate zu erhöhen. Schau Dir auch ein paar unserer Erklärvideo Beispiele an, um Dich inspirieren zu lassen!

Zu viele Ablenkungen

Whiteboard Erklärvideo ist bekannt für seine rohen und simplen Qualitäten. Die Idee, die hinter der Erstellung von Whiteboard-Animationsvideos steht, ist es, große Mengen an Informationen auf eine leicht zu interpretierende Weise zu vermitteln. Wenn Du zu viele Ablenkungen schaffst, wie z. B. knallige Bilder oder sogar das Einfärben des Whiteboards in Regenbogenfarben, wird das wahrscheinlich die Aufmerksamkeit von den wichtigeren Details Deines Videos ablenken. Oftmals bevorzugen Kunden einen dezenten Hintergrund mit einer fett gedruckten Animation im Vordergrund und einer führenden Hand, um das Beste aus diesem Medium herauszuholen! Daher ist es wichtig, die Essenz und den Standardstil von dem Whiteboard Erklärvideo beizubehalten. Und zwar ohne, um das Beste aus Deinem Erklärvideo herauszuholen!

Sich auf die Eigenschaften konzentrieren

Wenn Du Dein Produkt oder Deine Dienstleistung potentiellen Kunden vorstellst, ist Dein erster Instinkt - verständlicherweise -, ihnen zu sagen, was sie alles bekommen werden. Das Problem dabei ist jedoch, dass Deine potenziellen Kunden meist keinen Grund haben, sich dafür zu interessieren… noch nicht! Wenn Du Dich zu 100 % auf die Merkmale Deines Angebots konzentrierst, kann Deine Botschaft leicht am Ziel vorbeigehen. Denke zum Beispiel daran, als der iPod auf den Markt kam. Wenn Du einen gekauft hast, hast Du es dann wegen des Speicherplatzes getan? Nein, Du hast ihn gekauft, um 5.000 Songs in Deiner Tasche zu haben!

Und diese Unterscheidung ist, kurz gesagt, das, worum es bei "Funktionen vs. Nutzen" geht. Die Funktionen sind das, was die Leute bekommen. Der Nutzen ist das, was sie damit tun können, und warum sie sich dafür interessieren sollten. Manchmal ist es jedoch sinnvoll, doch über Funktionen zu sprechen. Wenn Deine Kunden z. B. speziell nach einer bestimmten Funktion suchen (z. B. weil Deine Konkurrenz sie nicht hat oder Du sie besser machst), kann sie ein nützliches Unterscheidungsmerkmal sein.

Manche Zielgruppen reagieren auch etwas positiver auf Merkmale. Je anspruchsvoller und sachkundiger sie in Bezug auf Dein Produkt oder Deine Dienstleistung sind, desto empfänglicher sind sie in der Regel für den Verkauf auf der Grundlage von Merkmalen. Das bedeutet jedoch nicht, dass Du die Vorteile weglassen kannst!

Wie man das Problem löst:

  • Erstelle eine Liste der Merkmale Deines Produkts oder Deiner Dienstleistung. Versetze Dich dann in die Lage Deines Kunden und frage: "Na und? Was bedeutet das für mich?"
  • Schreibe die Vorteile und die Ergebnisse auf, die sich aus jeder Funktion ergeben. Sie können einfach sein wie "Zeit sparen" oder "Geld sparen" oder komplizierter wie "mehr Besucher konvertieren".
  • Wann immer Du eine Funktion in Deinem Whiteboard Erklärvideo erwähnst, beziehe sie auf einen Vorteil oder ein bestimmtes Ergebnis. Zum Beispiel: "Unsere Software lässt sich mit allen großen E-Mail-Anbietern verbinden, so dass Du sie in wenigen Minuten einrichten und Deine Konversionen vom ersten Tag an verbessern kannst!"

Whiteboard Erklärvideo-Länge

Wie Du ein Whiteboard Erklärvideo erstellen kannst

Wenn Dein Whiteboard Erklärvideo alle Kriterien der oben genannten Kategorien erfüllt, herzlichen Glückwunsch! Leider gibt es immer noch Möglichkeiten, wie Dein Video in die Hose gehen kann. Der wichtigste Faktor ist hier die Länge. Selbst wenn Du ein qualitativ hochwertiges Whiteboard Erklärvideo hast, ist es unwahrscheinlich, dass Dein Publikum sich das Video 10 oder sogar 5 Minuten lang anschaut und interessiert bleibt. Ein zu langes Video kann all die Zeit und Energie zunichte machen, die Du in die Erstellung eines hochwertigen Videos investiert hast. Du kannst die Zuschauer bei der Stange halten, indem Du Dich auf die wichtigsten Punkte beschränkst. Du kannst auch Überraschungen oder Humor einbauen, um ihre Aufmerksamkeit zu erregen.

Quellen:

Erklärvideo Agentur - Produktion

Dein Erklärvideo anfragen

Lasse Dich beraten.

Heute melden wir uns bei Dir.
Deine Fragen klären wir in einem kurzen Gespräch.
Du erhältsts ein unverbindliches Angebot.
Bei erklaervideos.com nutzen wir das Wissen, welches wir aus fast 20 Jahren Erfahrung gesammelt haben. Als eine führende Video-Agentur aus Köln wissen wir, wie man Dein Produkt oder Deine Dienstleistung am besten erklärt. Möchtest Du ein Erklärvideo erstellen? Bist Dir aber nicht sicher, wie genau Du es angehen solltest? Wir helfen Dir weiter! Lass uns sprechen!

Du möchtest lieber telefonieren?
Gerne: 0221 165 37 300
Mein Name ist Alexandra Sommer. Ich freue mich auf Deinen Anruf.

erklaervideos logo

    This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

    Copyright © erklaervideos.com