Erklärvideo: Wie bestimme ich meine Zielgruppe?

Inhaltsverzeichnis
Primary Item (H2)
Erklärvideo: Wie bestimme ich meine Zielgruppe?
Erklärvideo: Wie bestimme ich meine Zielgruppe?

Es gibt unterschiedliche Videomarketing-Taktiken, die man nutzen kann, um sein Produkt oder seine Dienstleistung zu verkaufen. Bei allen Marketingstrategien gibt es jedoch eine, die immer über allen anderen steht: Die Zielgruppe. Hast Du jemals ein Erklärvideo oder einen Werbespot für ein Produkt gesehen und gedacht: " Mensch, dieses Video scheint wie für mich gemacht zu sein!" Ob es nun die verwendeten Farben sind, der Tonfall oder die Art und Weise, wie alle Einwände, die Dir in den Sinn gekommen sind, angesprochen werden. Effektives Videomarketing, das Dir das Gefühl gibt, etwas Besonderes zu sein, ist ein guter Zeichen dafür, dass Du genau der Zielkunde dieser Marke bist. In diesem Artikel werden wir also darüber sprechen, wie Du die Zielgruppe für Dein Erklärvideo bestimmen kannst. Aber zuerst werden wir etwas über Erklärvideos allgemein sagen.

  • Wie funktioniert ein Erklärvideo?
  • Wie nennt man ein Erklärvideo?
  • Was gehört in ein Erklärvideo?
  • Was muss man bei einem Erklärvideo beachten?

Wie funktioniert ein Erklärvideo?

Die meisten Menschen sind nicht mit der Hirnforschung vertraut, die hinter den Erklärvideos steckt. Dabei ist dies das Geheimnis, warum sie so gut funktionieren. Erklärvideos sind so effektiv, weil sie Audio- und visuelle Reize kombinieren, um ein Konzept auf einfache und verständliche Weise zu erklären. Anstatt nur Text oder Audio zu liefern, verwenden sie beides. Das erhöht nachweislich die Erinnerung an die Botschaft.

Und genau das ist der Grund, warum Erklärvideos so effektiv sind. Sie verwenden eine Audio- und eine visuelle Botschaft, um Deine Geschichte zu erzählen, was die Bindung an den Kunden deutlich erhöht.

Hier sind noch ein paar weitere Erklärvideo Statistiken, die Dich noch mehr für Erklärvideos begeistern sollten:

  • Personen, die sich ein Video im Internet ansehen, sind mit 64 % höherer Wahrscheinlichkeit bereit, einen Kauf zu tätigen.
  • Besucher von Einzelhandels-Websites, die sich ein Video ansehen, bleiben im Durchschnitt zwei Minuten länger.
  • 52 % der Verbraucher sagen, dass sie durch das Ansehen von Produktvideos mehr Vertrauen in ihre Online-Kaufentscheidungen gewinnen.
  • 59 % der Führungskräfte ziehen es vor, sich ein Video anzusehen, anstatt einen Text zu lesen, wenn beides auf der gleichen Seite verfügbar ist.
  • 60 % der Befragten einer Umfrage gaben an, dass sie sich auf derselben Webseite eher ein Video ansehen würden, als einen Text zu lesen.

Diese und andere Statistiken zeigen, wie wertvoll Videos für eine Webkampagne sein können.

Wie nennt man ein Erklärvideo?

Um Dein Erklärvideo für Suchmaschinen wie Google und YouTube zu optimieren, musst Du viel mehr tun, als nur ein Schlüsselwort in den Titel zu packen.

Hier sind einige weitere Tipps für Erklärvideos:

  • Der Titel darf nicht die Leser verwirren: Der Titel muss mit dem Inhalt übereinstimmen. Denn. wenn der Leser bemerkt, dass es sich in Deinem Text um etwas anderes handelt, dann wird er ihn sicherlich auch nicht bis Ende lesen.
  • Ändere ein paar mal Deine Technik, um zu bemerken, welche Titel bessere Ergebnisse liefern.
  • Benutze Superlative, denn Deine Kunden wollen ja das Beste kaufen oder ansehen. Was immer Du auch bietest oder verkaufst, liefere das Beste für Deine Kunden und sie werden das zu schätzen wissen.
  • Füge Schlüsselwörter ein, die sich auf ein Ereignis beziehen, das zum Zeitpunkt der Erstellung des Videos stattfand. Dies könnte dazu beitragen
  • Dein Titel soll kurz und klar sein. Begrenze Dich dabei auf 100 Zeichen. Das trägt auch zu besseren Ergebnissen für die SEO Rangliste
  • Falls Du eine Zahl in den Titel Deines Erklärvideos stellst, solltest Du ungerade Zahlen verwenden z.B. 3, da diese die Aufmerksamkeit des Zuschauers eher auf sich ziehen.

Was gehört in ein Erklärvideo?

Was gehört in ein Erklärvideo?

Ein Erklärvideo ist im Wesentlichen ein Marketinginstrument für Unternehmen und sollte eine breite Palette an wichtigen Informationen enthalten. Im Folgenden findest Du eine Liste mit einigen der wichtigsten Themen, die in einem Erklärvideo enthalten sein sollten.

  • Unternehmensname: Der Name des Unternehmens oder der Institution sollte immer im Erklärvideo genannt werden, ebenso wie die wichtigsten Kontaktinformationen. Wenn Du die Aufmerksamkeit potenzieller Kunden erregen und ihnen Dein Unternehmen vorstellen willst, sind Erklärvideos der richtige Weg.
  • Marke: Wie bei der Bekanntmachung des Unternehmensnamens gegenüber potenziellen Kunden gilt dasselbe auch für die Vorstellung einer bestimmten Marke. Erklärvideos sind auch ein großartiges Instrument, wenn Du Vertrauen aufbauen und Dich Deinen Kunden gegenüber öffnen willst.
  • Produkte, Dienstleistungen und Konzepte: Um das Interesse des Zuschauers zu wecken, sollte es eine Fülle von Informationen über die vom Unternehmen angebotenen Produkte geben. Dazu kann auch der Produktionsprozess von Anfang bis Ende gehören. So wird der Aufwand deutlich, der betrieben wird, um das Produkt an den Nutzer zu bringen.

Was muss man bei einem Erklärvideo beachten?

Wenn Du ein Erklärvideo erstellen möchtest, dann weißt Du bestimmt, dass Du einiges beachten musst. Denn Dein Erklärvideo stellt Dein Unternehmen bzw. Dein Produkt dar. Das Ziel Deines Erklärvideos ist, die Kunden zu begeistern, so dass sie Dein Produkt oder Deine Dienstleistung kaufen. Ein Erklärvideo erfordert viel Zeit und Arbeit aber hier werden wir nur ein paar Sachen erwähnen, die Du berücksichtigen musst. Wenn Du noch mehr wissen möchtest, was man alles in einem Erklärvideo braucht, lies dann unseren Beitrag über die Erstellung von Erklärvideos.

Was sind die Ziele Deines Erklärvideos?

Du musst verstehen, was das Hauptziel Deines Erklärvideos sein sollte. Willst Du Dein Produkt, Deine Dienstleistung oder eine neue Funktion erklären? Verkäufe oder Leads steigern? Deine Markengeschichte erzählen? Dein Publikum informieren? Entscheidend ist, dass Du einen Ziel auswählst. Konzentration ist notwendig, um Deine Zuschauer zu fesseln. Du willst mit Deinem Video nicht zu sehr in die Breite gehen. Denke daran, dass Du jederzeit weitere Videos für andere Ziele erstellen kannst.

Es ist auch wichtig, dass Dein Erklärvideo zu Deiner Marketingstrategie passt und seinen eigenen Zweck in Deinem Verkaufs- und Marketingtrichter hat. Es sollte harmonisch sein - es sollte eines von vielen Zahnrädern in Deiner Marketingmaschine sein.

Erklärvideo soll die Aufmerksamkeit des Publikums erregen

Wie finde ich meine Zielgruppe?

Aufmerksamkeit ist in der heutigen Zeit ein Gewinn. Es ist eine unglaubliche Herausforderung, die Aufmerksamkeit der Menschen zu gewinnen. Einem Bericht zufolge haben wir festgestellt, dass die Aufmerksamkeitsspanne der Menschen inzwischen sogar geringer ist als die eines Goldfisches. Wie kann man die Aufmerksamkeit seiner Zielgruppe in einer Zeit gewinnen, in der sie von Werbetreibenden mit Werbung bombardiert wird? Die Antwort auf diese Frage ist ein verlockendes Video. Ein Erklärvideo ist ein unglaublich wirkungsvolles Instrument, um die Aufmerksamkeit der Zuschauer zu gewinnen. Unser Gehirn wird von Unterhaltungsvideos mehr angezogen als von herkömmlichen Webinhalten. Wenn Dein Gehirn ein fesselndes animiertes Video sieht, fordert es Dich auf, es anzusehen. Das liegt daran, dass es Deine Neugierde weckt und Dir ein spannendes Medium bietet, um neue Konzepte zu verstehen.

Verbindung herstellen und eine Beziehung aufbauen

Ein Video findet bei den Menschen mehr Anklang als schriftliche Inhalte. Das ist der Grund, warum ein großartiges Video in nur wenigen Wochen so viele Aufrufe erzielt. Der Aufbau einer Beziehung ist in der Welt des digitalen Marketings unerlässlich. Du kannst kein nachhaltiges Einkommen erwarten, wenn Du keine treuen Follower hast, die Dir und Deinem Angebot vertrauen. Diese treuen Anhänger sind diejenigen, die das Produkt Deines Unternehmens regelmäßig kaufen. Warum sollte man Erklärvideos erstellen? Erfahre es hier!

Wie bestimme ich die Zielgruppe für meine Erklärvideos?

 Wie bestimme ich die Zielgruppe für mein Erklärvideo?
Wie bestimme ich die Zielgruppe für mein Erklärvideo?

Einer der ersten Schritte bei der Erstellung Deiner Videomarketingstrategie besteht darin, genau herauszufinden, wen Du mit Deinen Videos erreichen willst. Das ist keine leichte Aufgabe - Du hast wahrscheinlich eine Zielgruppe im Kopf, aber vielleicht nicht in der Praxis. Bringt Dir diese Zielgruppe den besten ROI (Return on Investment)? Ist die Käuferpersönlichkeit Deines Produkts dieselbe wie die Zielgruppe Deines Videos? Was ist, wenn Du schon einmal versucht hast, diese Zielgruppe zu erreichen - ohne Erfolg?

Da dies ein so wichtiger Schritt bei der Erstellung des perfekten Videos ist, ist es wichtig, dass Du Deine Zielgruppen richtig auswählst. Das erfordert Recherche und Planung. Deshalb haben wir ein paar Fragen zusammengestellt, die Du Dir stellen musst, um herauszufinden, wie Du die richtigen Leute erreichst.

Finde es heraus: Wer kauft heute?

Der einfachste Hinweis darauf, wer an Deinem Produkt oder Deiner Dienstleistung interessiert ist, ist, wer es jetzt kauft. Betrachte Deine heutige Kundenbasis und ermittle die wichtigsten demografischen Merkmale:

  • Geschlecht
  • Alter
  • Standort
  • Beruf
  • Einkommensklasse
  • Bildung

Wenn Du Deine Kunden in ihrer jetzigen Form verstehst, kannst Du Gemeinsamkeiten finden, die Dir zeigen, worauf Du später Deine Aufmerksamkeit richten solltest. Wenn Du ein neues Unternehmen bist, musst Du vielleicht mehr auf das Interesse als auf den Umsatz achten. Versuche also, Leads in Form von E-Mail-Adressen zu sammeln, oder sieh Dir die demografischen Daten Deiner organischen Follower auf Seiten wie Facebook oder Instagram an. So erhältst Du einen Anhaltspunkt dafür, wohin sich Dein Unternehmen entwickeln sollte.

Was ist der Zweck Deines Videos?

Willst Du neue Kunden anlocken? Deine bestehenden Kunden erfreuen? Willst Du Deinen Mitarbeitern wichtige Neuigkeiten mitteilen? Der Zweck Deines Videos bestimmt zu einem großen Teil, wer Dein Publikum ist.

Wenn Du versuchst, neue Kunden zu gewinnen, um einen Verkauf zu tätigen, solltest Du versuchen, eine breitere Zielgruppe anzusprechen. In dieser Phase solltest Du Dich darauf konzentrieren, die Verbraucher über das Problem zu informieren, das sie haben, und Deine Marke vorzustellen. Da Du Dich am oberen Ende des Trichters befindest, solltest Du das größte Netz auswerfen, um das meiste Interesse zu wecken. Orientiere Dich dabei an der Persönlichkeit Deines Käufers, aber fühle Dich nicht zu sehr von ihr eingeschränkt.

Wenn Dein Video dazu dienen soll, potenzielle Kunden zu gewinnen oder Leads zu pflegen, hast Du ein klareres Bild von Deinem Zielpublikum. Die Zielgruppe entspricht dann eher der Persona Deines Käufers. Du kannst jetzt auf ihre spezifischen Eigenschaften eingehen: ihre Probleme, ihren Hintergrund, ihre Interessen und vieles mehr.

Wenn es Dein Ziel ist, Deine Kunden zu begeistern, hast Du die meisten Informationen über Deine Zielgruppe zur Verfügung. Du wirst wissen, dass sie bereits umgewandelt wurden und derzeit Dein Produkt oder Deine Dienstleistung besitzen. Inzwischen kennst Du ihr größtes Problem und hast es hoffentlich für sie gelöst. Deine Zielgruppe sollte voll und ganz hinter Dir stehen und leicht zu erreichen sein.

Der Zweck Ihres Videos könnte aber auch ein ganz anderer sein. Vielleicht möchtest Du mit Mitarbeitern, mit der Geschäftsführung oder mit anderen Abteilungen Deines Unternehmens über ein neues Produkt oder einen neuen Prozess kommunizieren. Auch hier solltest Du Dir ein klares Bild davon machen, wer Dein Publikum ist. Interne Kommunikation wird sich in der Regel nicht auf die Persona Deines Kunden stützen.

Bewerte den Lebensstil Deiner Zielkunden

Bewerte den Lebensstil Deiner Zielkunden
Bewerte den Lebensstil Deiner Zielkunden

Natürlich ist es gut zu wissen, wer sie sind und wo sie leben. Aber im Verkauf geht es nicht nur darum, jemanden aufgrund seiner Einkommensverhältnisse anzusprechen. Der Verkauf erfordert ein tiefes Verständnis der menschlichen Psychologie, und ein Teil davon ist das Verständnis der Interessen und des Lebensstils Deiner Zielgruppe.

Unsere Empfehlung für diesen Schritt lautet: Frage nach. Nimm Kontakt zu einigen früheren Kunden auf und befrage sie zu ihrem Lebensstil. Versuche herauszufinden, ob Du Punkte wie gemeinsame Motivatoren, Persönlichkeiten oder Einwände finden kannst. Wenn Du den Hintergrund Deiner Zielgruppe kennst, kannst Du eine speziell zugeschnittene Anzeige oder ein Video erstellen.

Überprüfe Deine Entscheidung

Wenn Du Dich für einen Zielmarkt entschieden hast, solltest Du Dir folgende Fragen stellen:

  • Gibt es genug Menschen, die meine Kriterien erfüllen?
  • Wird meine Zielgruppe wirklich von meinem Produkt/Dienstleistung profitieren? Wird sie einen Bedarf dafür sehen?
  • Verstehe ich, was meine Zielgruppe dazu bewegt, Entscheidungen zu treffen?
  • Können sie sich mein Produkt/deine Dienstleistung leisten?
  • Kann ich sie mit meiner Botschaft erreichen? Sind sie leicht erreichbar?

Teile Deine Zielgruppe nicht zu weit ein! Denke daran, dass Du mehr als einen Nischenmarkt haben kannst. Überlege Dir, ob Deine Marketingbotschaft für jede Nische anders sein sollte. Wenn Du beide Nischen mit der gleichen Botschaft effektiv erreichen kannst, dann hast Du Deinen Markt vielleicht zu weit heruntergebrochen. Und wenn Du feststellst, dass es nur 50 Personen gibt, die alle Deine Kriterien erfüllen, solltest Du vielleicht Dein Ziel neu bewerten. Die Kunst besteht darin, das perfekte Gleichgewicht zu finden.

Du fragst Dich vielleicht: "Wie finde ich all diese Informationen?" Versuche es mit einer Online-Suche nach Untersuchungen, die andere über deine Zielgruppe durchgeführt haben. Suche nach Zeitschriftenartikeln und Blogs, die sich mit deinem Zielmarkt befassen. Du kannst auch nach Blogs und Plattformen suchen, in denen Menschen aus Deinem Zielmarkt ihre Meinung kundtun. Suche nach Umfrageergebnissen oder erwäge die Durchführung einer eigenen Umfrage. Bitte Deine aktuellen Kunden um Feedback.

Die Definition Deines Zielmarktes ist der schwierige Teil. Wenn Du erst einmal weißt, wer Deine Zielgruppe ist, ist es viel einfacher herauszufinden, welche Medien Du nutzen kannst, um sie zu erreichen. Und welche Marketingbotschaften bei ihnen ankommen. Anstatt Direktwerbung an alle Menschen in Deiner Postleitzahl zu schicken, kannst Du sie nur an diejenigen schicken, die Deinen Kriterien entsprechen. Spare Geld und erhalte einen besseren Return on Investment, indem Du Dein Zielpublikum definierst.

Erklärvideo Agentur - Produktion

Dein Erklärvideo anfragen

Lasse Dich beraten.

Heute melden wir uns bei Dir.
Deine Fragen klären wir in einem kurzen Gespräch.
Du erhältsts ein unverbindliches Angebot.
Bei erklaervideos.com nutzen wir das Wissen, welches wir aus fast 20 Jahren Erfahrung gesammelt haben. Als eine führende Video-Agentur aus Köln wissen wir, wie man Dein Produkt oder Deine Dienstleistung am besten erklärt. Möchtest Du ein Erklärvideo erstellen? Bist Dir aber nicht sicher, wie genau Du es angehen solltest? Wir helfen Dir weiter! Lass uns sprechen!

Du möchtest lieber telefonieren?
Gerne: 0221 165 37 300
Mein Name ist Alexandra Sommer. Ich freue mich auf Deinen Anruf.

erklaervideos logo

    This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

    Copyright © erklaervideos.com