Erklärfilm: Warum Emotionen in Videos wichtig sind

Inhaltsverzeichnis
Primary Item (H2)

Animierte Videos sind ein hervorragendes Mittel, um sich von der Masse abzuheben. Das mag wie eine kontroverse Aussage klingen, aber ich sage es trotzdem: Die meisten Marketingabteilungen wissen nicht, wie man ein Video macht, über das es sich zu reden lohnt. Wenn es um die Produktion von einem Erklärfilm für ein Unternehmen geht, sind die meisten internen Marketingabteilungen "sichere Abteilungen". "Sicher" funktioniert für sie, "sicher" ist für sie einfach, sicher" verkauft - so denken sie und so handeln und produzieren sie.

Leider löst "sicher" keine Gespräche aus und sorgt nicht dafür, dass ein Erklärfilm viral geht. Du musst Dich darauf konzentrieren, Emotionen in Deinem Video zu erzeugen. Das " E " in Emotion steht für Energie, Engagement und Enthusiasmus. Dein Video muss auch spielerische Momente enthalten (selbst die schüchternsten Unternehmen haben die Möglichkeit, etwas Spaß und Verspieltheit einzufangen). Eine Möglichkeit, dies zu erreichen, ist ein animierter Erklärfilm.

Ein animiertes Video, das spielerisch und einnehmend ist, wird die Videos Deiner Konkurrenten im Nu in den Schatten stellen. Eine der Regeln, die wir bei der Erstellung von Videos anwenden, besteht darin, alle 30 Sekunden den Rhythmus und den Inhalt zu ändern. Dadurch kann sich ein zehnminütiger Erklärfilm wie fünf Minuten anfühlen. Um dies zu erreichen, musst Du im Laufe des Videos neue Kapitel, Ideen und Themen schaffen. Auch die Musik sollte man wechseln. Das funktioniert wie ein Zauber. Auch die Gestaltung des Videos kann Dir helfen, eine emotionale Verbindung zu Deinen Zuschauern herzustellen. Videos sind unglaublich anpassungsfähig, und Sie können sogar Dein Branding mit Logos in die Videos integrieren. In diesem Beitrag sprechen wir also darüber, warum Emotionen in eine, Erklärfilm wichtig sind!

Die häufig gestellte Fragen über Erklärfilm

Erklärfilm: Die häufig gestellte Fragen
Erklärfilm: Die häufig gestellte Fragen
  • Welche Arten von Erklärvideos gibt es? Wenn Du einen Erklärfilm erstellen möchtest, kannst Du dann zwischen verschiedenen Erklärvideo Stilen wählen. Um Dir die Entscheidung zu erleichtern, haben wir Dir kurz und einfach die Erklärvideo Stile beschrieben, die Dich vielleicht interessieren werden!
  • Erklärfilm: Was gehört in ein gutes Erklärvideo? Ein gutes Erklärvideo hat immer eine bestimmte und leicht erkennbare Struktur, die Du verfolgen solltest, wenn Du den besten Erklärfilm erstellen möchtest. Ein guter Erklärfilm muss immer ein tolles Drehbuch, Skript und Ton. Da gibt es natürlich noch viele Kleinigkeiten, die nicht so wichtig aussehen, aber für einen Erklärfilm eine wichtige rolle spielen. Alles über den Erklärfilm kannst Du in unserem Beitrag erfahren.
  • Wie viel kostet ein Erklärvideo? Dir ist bestimmt bekannt, dass Du einen Erklärfilm alleine mithilfe verschiedener Software erstellen kannst. Wenn Du jedoch ein professionelles und aussagekräftiges Erklärvideo haben möchtest, dann musst Du dafür auch etwas Geld zahlen. Die Erklärvideo Kosten hängen von verschiedenen Faktoren ab. Deswegen ist es am Besten, die Erklärvideo Agentur zu kontaktieren, um den konkreten Preis zu bestimmen. Unsere Agentur steht Dir jederzeit zur Verfügung. Wir freuen uns auf deinen Anruf!

Erklärfilm: Warum Emotionen in Videos wichtig sind

Erklärfilm: Warum Emotionen in Videos wichtig sind

Menschen sind emotionale Lebewesen. Gerade heute Morgen haben wir geweint, als wir eine Windelwerbung gesehen haben. Das ist eine gute Nachricht für Vermarkter (der Teil über die Emotionen der Menschen, nicht der Teil über das Weinen bei einer Windelwerbung). Denn versierte Vermarkter können menschliche Emotionen in ihren Marketingkampagnen nutzen. Emotionen spielen eine große Rolle in unserem Entscheidungsprozess, wahrscheinlich sogar eine größere als Logik und Vernunft.

Beim Videomarketing lassen sich diese Emotionen leichter ansprechen als durch ein Standbild oder Worte allein. Mit Videos kannst Du wirklich alle Elemente zusammenbringen - Bilder, Musik, gute Texte . Und Du kannst die Emotionen heraufbeschwören, die Du brauchst, um den Zuschauern zu helfen, eine Entscheidung über Deine Marke zu treffen. Nämlich die Entscheidung, sich mehr zu engagieren und später Geld zu investieren. In den nächsten Abschnitten reden wir darüber, warum Emotionen in Erklärvideos wichtig sind und welche Emotionen Vermarkter bei den Zuschauern hervorrufen können!

Emotionen wirken im Marketing

Die Sache ist die, dass sowohl Humor als auch Inspiration funktionieren. In einer Analyse der 10.000 meistgeteilten Artikel im Internet ordneten die Forscher von BuzzSumo jedem Inhalt eine bestimmte Emotion zu. Ehrfurcht war mit 25 Prozent die am häufigsten geteilte Emotion, gefolgt von Lachen (17 Prozent), Belustigung (15 Prozent) und Freude (14 Prozent). Nur 1 Prozent wurde mit Traurigkeit in Verbindung gebracht.

Andere Studien kommen zu ähnlichen Ergebnissen. Quicksprout zitierte eine Studie mit Bildern von Imgur.com. Reddit-Nutzer stimmten über die 100 besten Bilder des Jahres auf Imgur ab. Inhalte, die Neugier, Erstaunen, Verwunderung und Bewunderung auslösten, waren am häufigsten vertreten. Alles in allem erfüllen die meisten viralen Inhalte im Internet die Zuschauer mit Ehrfurcht, oder sie machen sie glücklich. Traurige Inhalte werden zwar auch geteilt, aber das ist weit weniger wahrscheinlich.

Sollte man sich auf positive oder negative Emotionen konzentrieren?

Positive Emotionen müssen jedoch authentisch sein und zur Marke passen. Um Deine Zielgruppe nicht zu verärgern, solltest Du also nicht einfach eine beliebige Emotion aufgreifen und eine Anzeige dazu erstellen. Die Botschaft, die Du vermitteln willst, muss zur Marke und zu dem, wofür sie steht, passen. Dennoch werden diese positiven emotionalen Anzeigen nicht bei allen Verbrauchern Anklang finden. Ein breites Publikum, das sich damit identifizieren kann, sollte Dir jedoch eine gute Ausgangsposition verschaffen.

Erklärvideos, die außerdem negative Emotionen auslösen, können die Verbraucher ermutigen, eine Lösung für ein Problem zu finden, das ihnen wahrscheinlich begegnen wird oder das sie bereits bewältigt haben. Ein Unternehmen, das Dienstleistungen zur Vorbeugung von Identitätsdiebstahl anbietet, kann beispielsweise ein Szenario verwenden, das bei der idealen Zielgruppe Angst und Verwundbarkeit auslöst. Es sollte sie ermutigen, zu handeln und diese Angst zu beenden, was in diesem Fall durch den Kauf der Dienstleistung geschieht. Beachte aber, dass Du es nicht übertreiben solltest. Du musst sicherstellen, dass das Problem etwas ist, das die Marke lösen kann.

Emotionen als Katalysator für den Verkauf

Ein Erklärfilm, der bei einem potenziellen Kunden eine emotionale Reaktion hervorruft, kann den Unterschied ausmachen, ob ein Kunde Dein Produkt oder Deine Dienstleistung kauft oder nicht. Tatsächlich haben Studien gezeigt, dass Videos, die bei den Zuschauern starke Emotionen hervorrufen (positiv oder negativ), doppelt so häufig geteilt werden wie solche, die schwache emotionale Reaktionen hervorrufen.

Ein anderer Bericht ergab, dass Kunden, die emotional mit Marken verbunden sind, einen um 306 % höheren Lebenszeitwert haben als Kunden, die sich selbst als "nur zufrieden" beschrieben. Weitere Untersuchungen haben 1 400 erfolgreiche Werbekampagnen analysiert und kamen zu dem Schluss, dass Kampagnen mit einem hohen Maß an emotionalen Inhalten doppelt so gut abschnitten wie solche mit rationalen Inhalten. Beschäftigen wir uns jedoch damit, wie Unternehmen Emotionen in ihrem Erklärfilm hervorrufen können.

Ein Erklärfilm kann Freude bei der Zielgruppe für mehr Engagement hervorrufen

Ein Erklärfilm kann Freude bei der Zielgruppe für mehr Engagement hervorrufen

Die Menschen sehen sich gerne Videos an, die ihnen ein gutes Gefühl geben und ein Lächeln auf die Lippen zaubern. Lächeln und Lachen hilft ihnen, Spannungen abzubauen und Probleme zu vergessen, die sie vielleicht haben. Jeder Mensch möchte glücklich sein. Und Videos, die positive Gefühle, Freude und Zuneigung sowie Lachen hervorrufen können, sind immer eine gute Wahl für ein Unternehmen.

Erinnerst Du Dich an dieses Android-Videos "Friends Furever" von vor ein paar Jahren mit den unwahrscheinlichen Tierfreunden? Sie waren so niedlich und gaben uns so viel Gefühl. Mit den warmen, kuscheligen Gefühlen, die sie auslösten, konnte man ein Haus heizen. Weißt Du, was wirklich gut ist, um Menschen glücklich zu machen? Animationen. Ich sag's ja nur.

Farben in einem Erklärfilm nutzen, um bestimmte Emotionen zu erzeugen

Wenn Du einen emotionalen Ton für Dein Video kreieren willst, musst Du Dir Gedanken darüber machen, wie Menschen auf die von Dir gewählten Farben reagieren werden. Studien haben ergeben, dass die allgemeine emotionale Reaktion der Menschen auf bestimmte Farbtöne in gewisser Weise übereinstimmt. Eine Studie ergab beispielsweise, dass Blau- und Blaugrüntöne angenehme Reaktionen hervorrufen. Große Mengen an Gelb- und Gelbgrüntönen hingegen lösen unangenehme Reaktionen aus.

Wie unterschiedlich Farben interpretiert werden können, zeigt der Vergleich zweier Erklärvideos. In der folgenden Parfümwerbung von Yves Saint Laurent wird eine schwarz-weiße Farbpalette verwendet, um ein Gefühl von Luxus und Qualität zu vermitteln.

Erklärfilm Beispiel

Vergleiche dieses Video mit dem animierten "Amazing Spaceship"-Cartoon von Slack. Die Schwarz-Weiß-Farben des Videos sollen keine Raffinesse vermitteln. Sie werden verwendet, um nostalgische und glückliche Gefühle hervorzurufen, wenn die Menschen an die Cartoons ihrer Kindheit denken.

Erklärfilm Beispiel

Da es sowohl universelle als auch einzigartige Farbinterpretationen gibt, musst Du in zwei Schritten herausfinden, wie Dein Publikum die Farbtöne in Deinem Video interpretieren wird. Mache Dich zunächst mit der allgemeinen Farbwahrnehmung vertraut, indem Du Dich mit der Farbpsychologie vertraut machst. Berücksichtige dann den Kontext Deines Videos. Überlege Dir, wie bestimmte Farben im Kontext der Branche Deines Unternehmens interpretiert werden könnten. Aus diesem Grund sollten Arztpraxen zum Beispiel niemals die Farbe Rot in ihren Videos verwenden.

Die humorvolle Herangehensweise

Erklärfil Beispiel von Dollar shave club

Die meisten Menschen haben diesen witzigen Erklärfilm für Dollar Shave Club gesehen. Es ist eine großartige Antwort auf die Frage, wie man Kunden ein radikal neues Konzept vorstellen kann: billige Rasierer, die mit der Post kommen. Die Zuschauer fragen sich natürlich, ob so billige Rasierapparate überhaupt gut sein können. Der Gründer Michael Dubin zerschlägt unsere Erwartungen, indem er diese Frage sofort (und etwas respektlos) mit " Unsere Klingen sind verdammt gut" beantwortet. Dubin spricht das Publikum während des gesamten Videos direkt an und liefert eine Pointe nach der anderen, während die Kamera ihm folgt. Der Erklärfilm stellt den Service mit Humor, Kreativität und Schwung vor, den man nicht so schnell vergisst.

Emotionen bringen Menschen zum Handeln

Erklärfilm Beispiel von Coca-Cola

Beim Marketing geht es nicht immer darum, den Umsatz zu steigern, sondern es kann auch ein nützliches Instrument sein, um Dein Unternehmen auf andere Weise wachsen zu lassen. Zum Beispiel, indem Du die Assoziationen mit Deiner Marke verstärkst und zukünftige Talente anziehst. Der Einsatz von Emotionen in Videoinhalten ist also eine großartige Möglichkeit, dies zu fördern.

  • Freude bringt uns zum Teilen. Dies erhöht also die Markenbekanntheit in den sozialen Medien.
  • Traurigkeit, Wut und Schock veranlassen uns, uns zu engagieren. Wir fühlen uns inspiriert, das Leben eines anderen positiv zu beeinflussen oder unser eigenes zu verändern. Dies fördert außerdem ermutigende Assoziationen mit der Marke.

Dies ist besonders wichtig bei der Erstellung von Inhalten für Wohltätigkeitsorganisationen oder Videos, die außerdem das Bewusstsein für die Marke schärfen sollen.

Erklärfilm: Kenne Deine Zielgruppe und Deine Marke

Letztendlich kommt es darauf an, dass Du außerdem eine Beziehung zu Deinem Publikum aufgebaut hast. Nicht alle Zielgruppen reagieren also auf Videos auf die gleiche Weise. Eine Gruppe digitaler Vermarkter könnte ein emotionales Video als kitschig oder übermäßig sentimental empfinden. Eine andere Gruppe von Kunden reagiert aber vielleicht eher auf eine inspirierende Botschaft als auf Humor. Denke an Deine Marke. Würden Deine Kunden von Dir ein Video erwarten, in dem sie lauthals lachen können? Würde ein Video mit diesem Ton Deine Zielgruppe abschrecken?

Unabhängig vom Ton Deines Videos kannst Du eine wichtige Strategie anwenden, um potenzielle Kunden anzusprechen. Eine Person fungiert als Persona für die Zielgruppe. Da ist beispielsweise der Bergsteiger, der für jeden steht, der eine digitale Plattform braucht, um seine Geschichte zu erzählen, sei es ein Blogger oder ein Kleinunternehmer.

Da ist andererseits der IT-Mann, der offensichtlich für die Mitarbeiter der IT-Abteilung steht, an die sich das Video richtet. Das Video geht von der Annahme aus, dass IT-Mitarbeiter auch an Videospielen interessiert sind. Die Prämisse würde nicht ganz so gut funktionieren, wenn es sich an eine andere Abteilung richten würde, z. B. den Vertrieb.

Quellen:

Erklärvideo Agentur - Produktion

Dein Erklärvideo anfragen

Lasse Dich beraten.

Heute melden wir uns bei Dir.
Deine Fragen klären wir in einem kurzen Gespräch.
Du erhältsts ein unverbindliches Angebot.
Bei erklaervideos.com nutzen wir das Wissen, welches wir aus fast 20 Jahren Erfahrung gesammelt haben. Als eine führende Video-Agentur aus Köln wissen wir, wie man Dein Produkt oder Deine Dienstleistung am besten erklärt. Möchtest Du ein Erklärvideo erstellen? Bist Dir aber nicht sicher, wie genau Du es angehen solltest? Wir helfen Dir weiter! Lass uns sprechen!

Du möchtest lieber telefonieren?
Gerne: 0221 165 37 300
Mein Name ist Alexandra Sommer. Ich freue mich auf Deinen Anruf.

erklaervideos logo

    This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

    Copyright © erklaervideos.com