3D Animation - Tipps und Tricks für das beste Video

Inhaltsverzeichnis
Primary Item (H2)

Suchst Du nach einer neuen Möglichkeit, Deine Produkte zu präsentieren? Die Produktanimation könnte die Antwort sein! 3D Animation ist eine ansprechende und effektive Möglichkeit, Dein Produkt vorzustellen und seine Eigenschaften zu erklären. 3D-Produktanimationen können Dir dabei helfen, verschiedene Ziele zu erreichen. So kannst Du z. B. den Bekanntheitsgrad Deines Produkts steigern, Deine Kunden über die Produktmerkmale informieren und die Konversionsrate erhöhen. Animierte Videos werden auch eher in den sozialen Medien geteilt als herkömmliche Produktvideos, so dass Du damit ein größeres Publikum erreichen kannst.

Produktanimationen sind in den letzten Jahren zu einem immer beliebteren Marketinginstrument geworden, und es ist leicht zu erkennen, warum. Hier erfährst Du alles, was Du über die Erstellung von 3D-Produktanimationen wissen musst und warum sie so effektiv sind. Außerdem findest Du hier einige Tipps und Tricks, wie Du das Beste aus Deiner Videomarketing-Kampagne herausholen kannst.

Die 7 3D Animation Tipps und Tricks, die Du beherrschen musst

Die 7 3D Animation Tipps und Tricks, die Du beherrschen musst
Die 7 3D Animation Tipps und Tricks, die Du beherrschen musst

Der beste Ausgangspunkt für das Erlernen der Animation ist zweifellos die Beherrschung der klassischen Prinzipien. Wenn Du eine schlechte Animation siehst, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass sie nicht diesen Prinzipien folgt. Erfahre mehr über die Geschichte der Prinzipien und wie Du sie in Deine Arbeit einbauen kannst.

1. Verwende Squash & Stretch, um steife Bewegungen zu vermeiden

Wenn ein Objekt bei der Bewegung gequetscht und gedehnt wird, kann die Illusion von Flexibilität und Leben entstehen. Es kann dem Zuschauer auch Aufschluss darüber geben, wie hart oder weich das Objekt ist (weichere Objekte sollten sich stärker zusammenziehen und dehnen). Wenn Deine Animationen zu starr wirken, versuche es, die Bewegung zu stauchen und zu dehnen, um zu sehen, wie sich die Situation dadurch verbessert. Du denkst, dass 3D Animation doch nicht für Dich und Dein Produkt oder Unternehmen geeignet ist? Wähle dann zwischen anderen Erklärvideo Stilen. Du wirst bestimmt eins finden. der passt!

2. Den Rhythmus in der Animation übernehmen

Die Einführung in die 3d Animation für Anfänger

Bei 3D-Stop-Motion-Animationsvideos ist der Rhythmus ein wichtiges Element für das Geschichtenerzählen. Die besten 3D-Animationen haben ein starkes rhythmisches Gefühl und einen natürlichen Bewegungsfluss. Viele unerfahrene Animatoren haben festgestellt, dass sie zu schnell oder zu langsam animieren. Mache Dir keine Sorgen, wenn Du dieses Problem in den ersten Tagen hast, denn die Chancen stehen gut, dass Du es mit der Zeit richtig hinbekommst. Das Timing und die Abstände zwischen den Bildern sorgen für Bewegung in Deiner Animation. Mit der Zeit wirst Du eine bessere Vorstellung davon bekommen, wie viele Frames Du brauchst, um das Objekt von Punkt A nach B zu bewegen.

3. Eine Geschichte erzählen

Produktanimationen sind eine gute Möglichkeit, die Geschichte Deines Produkts zu erzählen. Achte darauf, dass die Animation flüssig abläuft und die Funktionen des Produkts auf leicht verständliche Weise erklärt. Welche Art von Geschichten kann man mit einer Produktanimation erzählen?

  • Wie Dein Produkt entstanden ist
  • Die Geschichte Deines Produkts
  • Wie man das Produkt benutzt
  • Welche Eigenschaften Dein Produkt einzigartig machen
  • Die Vorteile der Verwendung Deines Produkts

Es muss keine ausführliche Geschichte sein, aber Deine Animation sollte Deinem Publikum und Deinen Kunden eine Botschaft vermitteln, um sie zu einem Kauf zu verleiten. Möchtest Du ein Erklärvideo erstellen? Schaue Dir dann auch diese Erklärvideo Statistiken an, die Dich bestimmt überzeugen werden!

4. Nicht länger als zwei Minuten

Ein gutes Video soll Dir die Tür öffnen - und nicht für einen längeren Besuch bleiben. Hebe Dir etwas für das Vorstellungsgespräch auf. Dein Video sollte lang genug sein, um Dein Publikum zu faszinieren und zu zeigen, dass Du eine Reihe von Arbeiten und eine Vielzahl von Animationsfähigkeiten vorweisen kannst. Es sollte nicht länger als zwei Minuten sein. Ein längeres Video deutet nur darauf hin, dass Du nicht weißt, wie Du selbst schneiden sollst.

Abgesehen von der Länge sollte Dein Erklärvideo so einfach wie möglich aussehen. Unternehmer neigen dazu, die Szenen, die sie in ihren Videos zeigen wollen, zu kompliziert zu gestalten. Wir verstehen das, schließlich ist es Dein Produkt, das vorgestellt wird, und Dein Produkt ist das beste auf dem Markt. Leider gibt es viele Konkurrenzprodukte, die mit weniger Kitsch auskommen, aber letztlich besser abschneiden. Ihr Ziel ist es, nur das Wesentliche zu zeigen. Glaub uns, wenn wir sagen, dass das Einfachste manchmal das Beste ist.

5. Nutze Emotionen in der 3D-Animation

3D Erklärvideo Beispiel, wo Emotionen verwendet sind

Auch wenn Du Deinen Kindern eine Gute-Nacht-Geschichte erzählen solltest, kannst Du Gefühle nutzen, um dem Kunden näher zu kommen. Du kannst Menschen dazu bringen, sich für Deine Marke zu interessieren. Und wie? Nun, auch in der 3D-Animation kannst Du Gefühle auslösen.

Dabei handelt es sich nicht immer um Gefühle des Mitgefühls oder der Liebe, sondern eher um Gefühle der Neugierde und der Unersättlichkeit für das coole neue Produkt, das Du anbietest. Stelle Dir vor, Du verkaufst Geschirrspülmaschinen. Um Neugierde zu wecken, kannst Du ein 3D-Animationsvideo erstellen, das nur ein Hauptmerkmal des Geschirrspülers zeigt, ohne zu sagen, worum es sich bei dem Produkt handelt. Später kannst Du eine Reihe dieser Videos machen, und erst wenn der Betrachter die ganze Serie gesehen hat, wird er verstehen, worum es bei dem Produkt geht.

6. Die Bewegungen des Charakters zeitlich abstimmen und im Gleichgewicht halten

Die Welt wird von der Zeit beherrscht. Auch wenn unsere Tage unterschiedlich sind, bewegen wir uns alle zum Klang der gleichen Uhr. Bei der Animation hast Du diese Zeit unter Kontrolle. Wenn Du jedoch unverantwortlich damit umgehst, kann das Ergebnis schwer zu erkennen sein und dem Zuschauer einen falschen Eindruck vermitteln.

Fröhlichere, freudige Bewegungen sind in der Regel schnell und scharf; deshalb funktionieren sie gut in Zeichentrickfilmen. Sie können auch dazu beitragen, eine Bewegung zu übertreiben und zu betonen, wenn der Held sich langsam zurückzieht. So kann er den Schlag verstärken, der dann blitzschnell ausgeführt wird.

Langsame Bewegungen können das Gegenteil bedeuten und werden oft verwendet, um zu zeigen, dass die Figur niedergeschlagen oder verärgert ist. Eines der ersten Dinge, die wir als Kinder lernen, ist, auf die Beine zu kommen und die ersten Schritte zu machen. Das ist keine leichte Aufgabe, denn dazu braucht man Kraft und vor allem Gleichgewicht. Mit jedem Schritt lernt man, seinen Schwerpunkt zu verlagern, um nicht zu stürzen. Der Schwerpunkt ist ein wichtiges Element, das auch in der Animation eine Rolle spielt.

Versuche einmal, mit gespreizten Füßen zu stehen und hebe Dein rechtes Bein vom Boden ab, aber halte dabei Deine Taille ruhig. Es ist schwierig, dem Drang zu widerstehen, die Taille über den linken Fuß zu bewegen, um nicht zu fallen. Dabei verlagerst Du Deinen Körperschwerpunkt, um das Gleichgewicht zu halten. Und wenn Du das im wirklichen Leben tun musst, musst Du natürlich dafür sorgen, dass Deine Figuren es auch tun.

7. Wähle die richtige Software und verwende realistische 3D-Produktmodelle

Es gibt viele verschiedene Softwarepakete für die Erstellung von 3D-Produktanimationen. Es ist wichtig, das Paket zu wählen, das für Deine Bedürfnisse am besten geeignet ist. Einige Softwarepakete eignen sich besser für die Erstellung von Produktdemonstrationen, andere eher für die Erstellung von Produkttouren. Es ist auch wichtig, eine Software zu finden, die eine breite Palette von Funktionen bietet und die Du leicht bedienen kannst.

Der Schlüssel zu einer effektiven Produktanimation ist die Erstellung eines realistischen Produktmodells. Dazu musst Du dem 3D-CAD-Modell Texturen und Beleuchtung hinzufügen, damit es so lebensecht wie möglich aussieht. Achte auch auf kleine Details, wie z. B. die Nähte auf einem Hemd, eine bestimmte Schriftart auf einem Etikett oder die Schraubenverbindung an einem Auto.

Je realistischer Dein Produktmodell aussieht, desto glaubwürdiger wird Deine Animation sein. Versuche es mit Texturen und Beleuchtung, um ein realistisches Aussehen zu erreichen. Einer der Vorteile der 3D-Produktanimation ist, dass sie realistischer sein kann als herkömmliche Produktvideos. In der Nachbearbeitung kann die realistische Darstellung des Produkts durch die Anwendung hochwertiger Texturen auf Deine Animationsmodelle verbessert werden.

Quellen:

Erklärvideo Agentur - Produktion

Dein Erklärvideo anfragen

Lasse Dich beraten.

Heute melden wir uns bei Dir.
Deine Fragen klären wir in einem kurzen Gespräch.
Du erhältsts ein unverbindliches Angebot.
Bei erklaervideos.com nutzen wir das Wissen, welches wir aus fast 20 Jahren Erfahrung gesammelt haben. Als eine führende Video-Agentur aus Köln wissen wir, wie man Dein Produkt oder Deine Dienstleistung am besten erklärt. Möchtest Du ein Erklärvideo erstellen? Bist Dir aber nicht sicher, wie genau Du es angehen solltest? Wir helfen Dir weiter! Lass uns sprechen!

Du möchtest lieber telefonieren?
Gerne: 0221 165 37 300
Mein Name ist Alexandra Sommer. Ich freue mich auf Deinen Anruf.

erklaervideos logo

    This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

    Copyright © erklaervideos.com